Binokel

Ein Artikel aus der Rubrik Geschicklichkeitsspiele.

In der Schweiz spielt man vielfach das Kartenspiel Binokel, es ist nichts anderes als Besik (Besigue). Der einzige Unterschied besteht darin, daß man aus den beiden Kartenspielen die Karten Acht und Sieben entfernt und gleich die Hälfte verteilt, so daß jeder Partner 12 Karten in der Hand hat. Die Meldung Trumpf-Sieben überträgt sich auf Trumpf-Neun oder fällt ganz fort; manchmal wird auch “gute Farbe” zu Anfang gemacht; sie bleibt dann für alle Spiele Trumpf. Sodann meldet man Großbinokel (Doppel-pasch) und wertet 3 Asse 1000, 3 Könige 800, 3 Damen 600, 3 Buben 400 Points!

Schlagwörter: ,