Montante americaine

Ein Artikel aus der Rubrik Glücksspiele.

Vorausgeschickt sei, daß für das “Montante americaine” Roulette-System ein sehr beträchtliches Kapital notwendig ist und daß es im Grunde nichts weiter als ein Jonglieren mit Zahlen darstellt.

Der Spieler schreibt vor Beginn des Spieles die vier Zahlen 1 – 2 – 3 – 4 auf seine Tabelle. Während der ganzen Dauer des Spieles spielt er Coup für Coup die beiden äußersten Zahlen seiner Zahlenreihe, beim 1. Coup also 1 und 4 = 5 Einheiten.

Gewinnt er, so streicht er auf seiner Tabelle die beiden Zahlen 1 und 4 durch, so daß also nun an den Enden seiner Zahlenreihe die Ziffern 2 und 3 stehen und er beim zweiten Coup daher 5 Einheiten setzt.

Verliert er diesen Coup, so fügt er seiner Aufzeichnung die Zahl der verlorenen Einheiten hinzu und erhält nun folgendes Bild:

(1) – 2 – 3 – (4) – 5, er muß also jetzt die Zahlen 2 und 5, d. h. 7 (Einheiten) setzen, usf. Jeder gewonnene Coup gleicht zwei verlorene Coups aus. Der Spieler hat fünf Einheiten gewonnen, wenn es ihm gelungen ist, sämtliche fünf Zahlen abzustreichen.

Schlagwörter: ,