Quinquenovo

Ein Artikel aus der Rubrik Glücksspiele.

Das italienische Spiel Quinquenovo wird mit Becher und zwei Würfeln gespielt. Einer ist Bankhalter, die Zahl der Mitspieler unbeschränkt. Die Bank geht linksherum. Jedem steht es aber frei, die Bank seinem Nachbarn weiterzugeben. Die Spieler machen einen beliebigen Einsatz in den Topf. Der Bankhalter muß die ganze Summe entgegensetzen, dann wirft er. Erscheint ein Pasch, also auf jedem Würfel die gleiche Augenzahl, oder 3 oder 11 Augen, so gewinnt er alles, was im Topf liegt.
Wirft er aber 5 oder 9, so muß er alles den Spielern bezahlen. Fällt bei seinem Wurf 4, 6, 7, 8 oder 10, so gewinnt und verliert keiner. Der Bankhalter bleibt am Wurf, so lange er gewinnt. Zieht er ein, so müssen die Pointeure neue Einsätze machen. Verliert er, geht die Bank an den nächsten. Bei diesem Spiel liegt der Vorteil beim Bankhalter. Er hat wie die Spieler zwei Chancen und dazu noch jeden Pasch für sich.

Schlagwörter: