Raffel

Ein Artikel aus der Rubrik Glücksspiele.

Das Würfelspiel Raffel wird mit zwei oder drei Würfeln gespielt. Jeder Spieler setzt dabei einen bestimmten Satz in den Topf oder Pool. Gewürfelt wird der Reihe nach linksherum. Wer den Wurf, die Raffel, hat, sagt an, welche Augenzahl er werfen will. Erzielt er die angesagte Augenzahl, so zieht er aus dem Topf die vorher ausgemachte Summe. Wie selten der Gewinnwurf gelingen kann, geht daraus hervor, daß bei zwei Würfeln das Verhältnis der Wahrscheinlichkeit 1 zu 36 beträgt, also stehen dem einen Gewinnwurf 35 ungünstige gegenüber. Bei jedem Würfel mehr steigt die Zahl der Gegner um das Sechsfache, also bei drei Würfeln sind es schon 216, bei vier Würfeln 1296. Daher ist es ein wenig interessantes Spiel für den, der auf schnelle Entscheidung drängt.

Schlagwörter: