Ratespiele

Ein Artikel aus der Rubrik Geschichte.

Der Ursprung der Ratespiele liegt vermutlich in jenen Zeiten der Prähistorie, wo man die Zukunft kaum weiter als bis zum nächsten Mondwechsel überblicken konnte. Als Tröstung bediente man sich der Weissagungen. Man warf Stöcke, Strohhalme, Speere und Steine in die Luft und schloß aus der Position ihres Aufschlagens Gutes oder Böses für die Zukunft.
Irgendwann mag dann einer dieser Gegenstände – vielleicht ein ungewöhnlicher Stein, der besonders dünn und flach war und dessen eine Seite hell, die andere dunkel gewesen sein mag – zum Totem oder Talisman avanciert sein. Man warf den Gegenstand in die Luft und machte die Entscheidung, wo die besten Jagdgründe lagen, vom Ergebnis abhängig. Der nächste Schritt mochte darin bestanden haben, daß man zwei Kontestanten gegeneinander stellte. Sie sollten sich festlegen, welche Seite des Objektes mit der Oberfläche dem Himmel zugekehrt sein werde. Das Spiel – das Wettspiel – war geboren. Der Stein verlor seine magischen Fähigkeiten, er stellte nur das Gegeneinander zweier Zufälle dar. Ein Schritt, die materielle Belohnung der richtigen Vorhersage – und das Wetten war geboren.

Schlagwörter: ,