Dostojewskij

In seinem Roman Der Spieler gibt Fjodor Michailowitsch Dostojewskij einen großartigen Bericht von dem Leben und Treiben in den deutschen Spielsälen des vorigen Jahrhunderts. Er selbst lebte in den Gesellschaftskreisen, die sich an den Spieltischen trafen, und er enthüllte mit der Präzision des unbestechlichen Beobachters und der Weisheit des Dichters die Hintergründe der Gesellschaft, die Untiefen der menschlichen Seele und der Spielleidenschaft, die seine eigene war. Er war kein verdüsterter Kritiker, sondern ein überlegener, von allen Vorurteilen befreiter Beobachter, der das Innerste in die Helligkeit des Bewußtseins hob und noch in den Äußerlichkeiten das Wesen der Menschen auseinanderfaltete. Weiterlesen