Elimination Rummy

Elimination Rummy wird nach den Spielregeln des Standard-Rummy mit folgenden Abweichungen gespielt:

Gespielt wird mit einem Kartenpaket (52 Blatt), dem ein oder zwei Joker beigegeben werden. Auch alle Zweier gelten als Joker.

Jeder Spieler erhält sieben Karten, einzeln geteilt.

Wenn ein Spieler an der Reihe ist und er wünscht eine Figur herauszulegen, dann muß er das tun, bevor er kauft. Wenn er herauslegt, darf er keine Karte abwerfen.

Ein Spieler muß alle seine sieben Karten auf einmal herauslegen, damit hat er „Rummy“ gemacht. Man kann aber auch mit nur sechs Karten „Rummy“ rufen, wenn die siebente Karte weniger als fünf Punkte zählt. Diese siebente Karte muß er zeigen, um zu beweisen, daß sie weniger als fünf Punkte zählt.

Der Spieler, der als erster in der genannten Weise „Rummy“ ansagt, ist der Gewinner.

Bewertung der Karten: As zählt einen Punkt, König, Dame, Bube zehn Punkte, alle übrigen Karten nach ihrem Wert (Zehner zehn, Neuner neun Punkte usw.), Joker und Zweier zählen 25 Punkte.

Gezählt werden nur die „schlechten“ Karten (also die in der Hand befindlichen Karten). Die Summe der „schlechten“ Karten wird zur früheren Anschrift des Spielers addiert. Wenn der Gewinner mit sechs Karten „Rummy“ ansagt, dann zählt auch seine siebente Karte als „schlecht“. Der Spieler, der mit sieben Karten „Rummy“ macht, erhält eine Prämie von 25 Punkten, d. h. es werden 25 Punkte von seiner bisherigen Anschrift abgezogen, auch wenn das eine Minusanschrift ergibt.

Sobald die Anschrift eines Spielers 100 Punkte erreicht hat, ist er aus dem Spiel (out) und zahlt einen Chip in den Pot. Bleibt schließlich nur ein Spieler im Spiel, so zieht er den Pot. Wenn zwei Spieler im Spiel bleiben mit über 100 Punkten, dann zieht der mit der niedrigeren Anschrift den Pot.