Freiheitsstrafe für Spielautomaten Manipulation

Ein Artikel aus der Rubrik Falschspieler.

Vom Amtsgericht Augsburg wurde eine achtköpfige Bande, die in ganz Süddeutschland Spielautomaten manipuliert hat, zu zu Freiheitsstrafen zwischen sechs und 23 Monaten verurteilt.

Die Spielautomaten wurden auf zweierlei Weise manipuliert. Einmal griffen die Betrüger per Fernbedienung mit einem Computerprogramm in die Software der Spielautomaten ein und manipulierten so den Höchstgewinn.

In den meisten Fällen aber führten sie einen speziellen Draht über das Geldscheinfach in den Geldspielautomaten ein und lösten dort einen elektrischen Impuls aus, der eine Auszahlung herbeiführte.

Schlagwörter: ,