Ramsch

Das Kartenspiel Ramsch ist ein Stich- und Augenabwehrspiel, also den Skat-Nullspielen verwandt. Zum Spiel gehören mindestens drei, in der Regel vier Spieler.

Spielregeln

Zum Ramschspiel benutzt man die Skatkarten mit 32 Blatt. Der Zählwert ist Ass = 11 Punkte, Zehn = 10 Punkte, König = 4 Punkte, Dame = 3 Punkte und Bube = 2 Punkte. Die Zahlenkarten Neun, Acht und Sieben besitzen keinen Zählwert. Jeder Spieler erhält 10 Karten. Die zwei übrigbleibenden Karten werden verdeckt abgelegt.

Jeder Partner spielt für sich allein. Wer die meisten Augen erhält, hat den Ramsch verloren. Wer keinen Stich machte, blieb Jungfer.

Einfacher Ramsch

Den einfachen Ramsch spielt man mit unveränderlichen Spielwerten, indem dem Verlierer 10 Verlustpunkte, bei einer Jungfer 15 und bei zwei Jungfern 20 Verlustpunkte angeschrieben werden.
Die verdeckt abgelegten zwei Kartenblätter bleiben beim einfachen Ramschspiel unberührt.

Wenn zwei Teilnehmer die gleiche Augenzahl erhalten, trägt jeder die Hälfte der Verlustpunkte, bei dreifacher gilt das Spiel als nicht gespielt, und es muß vom nächsten Spieler neu gegeben werden.

Augenramsch

Beim Augenramsch bekommt jeder Mitspieler seine in den Stichen enthaltenen Augen als Verlustpunkte abgeschrieben. Die verdeckt abgelegtert zwei Blätter bleiben unberührt. Ebenso bleibt eine Jungfer unberücksichtigt. Gelingt jedoch einem Spieler ein Durchmarsch, macht er also alle Stiche, sn daß zwei Jungfern sitzenbleiben, werden diesem 120 Punkte gutgeschrieben oder den beiden Mitspielern je 120 Punkte abgeschrieben.

Schieberamsch

Im Schieberamsch nimmt Vorhand die verdeckt abgelegten zwei Blätter auf, schiebt zwei unbequeme Blätter verdeckt an Mittelhand, welche ihrerseits ebenso verfährt, bis Hinterhand endgültig zwei Blätter ablegt. Die zwei verdeckt Abgelegten Blätter werden dem letzten Stiche zugeschlagen. Schieberamsch ist also ein veränderter Augenramsch und als solcher zu bewerten.
Verloren hat den Schieberamsch, wer zuerst eine vorher festgesetzte Punktzahl überschreitet.