Roulette D’Alemberts Strategie

Wie immer ist es wichtig, daran zu denken, dass das Roulettespielen riskant sein kann. Bei vielen Roulette Strategien geht es darum, das Risiko bis zu einem gewissen Grad zu minimieren. Bei dieser speziellen D’Alemberts Strategie ist es jedoch schwierig, das Risiko, dem Sie sich aussetzen, zu reduzieren. Sie hat ein eingebautes System, bei dem Sie sorgfältig versuchen, Ihre Gewinne mit noch geringerem Risiko als bei der Martingal-Strategie zu erhöhen.

Das Prinzip

Niedriger Einsatz bei Gewinn, hoher Einsatz bei Verlust, aber nur in mathematischen Schritten.

Wie es funktioniert

Sie werden am Prinzip sehen, dass es nicht so einfach ist wie der Martingal oder der umgekehrte Martingal. Wo diese beiden Strategien darauf beruhten, dass Sie das Risiko vollständig ausschalten, indem Sie Ihre Einsätze auf ein Minimum reduzieren, konzentriert sich die D’Alembert-Strategie ganz auf mathematische Prinzipien. Auch wenn man also das Risiko, dem Sie ausgesetzt sind, reduzieren kann, erfordert sie doch mehr Nachdenken von Ihrer Seite.

Die Strategie ist nicht besonders kompliziert, zumindest nicht so, dass sie die Menschen davon abhält, sie anzuwenden, aber sie hat klare mathematische Prinzipien in ihrem Kern, und wenn Sie diese nicht befolgen können, werden Sie Schwierigkeiten haben, einen Nutzen aus der Strategie zu ziehen.

Ihr erster Schritt besteht darin, eine kleine Startwette auszuwählen und dann eine Farbe zu finden. Es handelt sich um eine Strategie, die vollständig auf gerade Zahlen basiert, so dass Sie nicht nur eine Farbe, sondern auch Quoten und gerade Zahlen oder eine Zahlenspanne wählen können. Dies gibt Ihnen viel Flexibilität.

Sie sollten mit einer kleinen Startwette beginnen. Wie bei anderen Strategien sollten Sie auch hier nicht versuchen, die Art und Weise zu ändern, aondern immer mit einer kleinen Wette beginnen. Das ist wichtig, und es schafft eine gewisse Sicherheit, auch wenn Sie später im Laufe des Prozesses höhere Wetten abschließen. Es ist wichtig, dass Sie von dieser einfachen Regel nicht abweichen. Dies zu tun, bedeutet nur, dass Sie sich einem finanziellen Risiko aussetzen.

Roulette ist ein Spiel, das Spass macht, aber es ist trotzdem ein Spiel, das mit Risiken verbunden ist. Es ist auch ein Spiel, das Sie am Ende nicht gewinnen werden. Respektieren Sie also das Spiel und setzen Sie zu Beginn wenig.

Die Idee ist, dass Sie Ihre Einsätze nach einem Verlust um einen Schritt erhöhen und nach einem Gewinn um einen Schritt verringern. Um dies einfach zu machen, stellen wir uns vor, dass Sie bei Ihrer ersten Wette 5€ setzen. Wenn Sie diese erste Wette verlieren, erhöhen Sie den Wettbetrag um 1€.

Wenn Sie danach gewinnen, würden Sie diesen Betrag um 1€ reduzieren. Auf diese Weise wird logischerweise, wenn Sie so oft verlieren, wie Sie gewinnen, die Anwendung des D’Alembert-Ansatzes Ihnen einen Gewinn bringen. Das ist mathematische Argumentation, und sie funktioniert. Sie müssen nur die Nerven behalten, denn solange das System funktioniert, ist Roulette Roulette, und Sie sind immer offen für das Risiko, irgendwann zu verlieren.

Lassen Sie uns dazu ein Beispiel anführen. Nehmen wir an, Sie setzen 5€ auf die erste Zahl, dann verlieren Sie. Bleiben Sie bei dieser Zahl und setzen Sie einen weiteren Euro oben drauf, um einen Einsatz von 6€ zu machen. Sie verlieren erneut und erhöhen auf eine 7€ Wette. Sie gewinnen und reduzieren Ihren Einsatz um 1€. Sie gewinnen erneut und gehen weg, wodurch Sie den Tisch mit Gewinn verlassen.

So sieht es als Zahlengleichung mit dem endgültigen Gewinn von £2 Gewinn aus. 5 – 6 + 7 + 6 = +2.

Die Art und Weise, wie man bei dieser speziellen Strategie gewinnt und einen Gewinn erzielt, dreht sich alles um diese innere mathematische Formel. Sie müssen aufhören zu spielen, wenn Sie mindestens so viele Gewinne wie Verluste haben. Denken Sie daran, dass Gewinne mit der Strategie Gewinne bringen, daher ist es wichtig, dass Sie mindestens die Anzahl der Gewinne mit der Anzahl der Verluste gleichsetzen.