Poker Spielarten

Poker ist in der ganzen Welt ein beliebtes Spiel. Es vereint Prinzipien von Kartenspielen, die vor Hunderten von Jahren in Europa und wahrscheinlich schon lange vorher in Asien bekannt waren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Poker

Die Martingale – der beste Weg zur Entdeckung der Roulette-Strategie

Die Martingale-Strategie ist die einfachste und am leichtesten zu handhabende. Sie macht Spaß und ist eine grundlegende Strategie, bei der Sie im Laufe der Zeit einige Siege erzielen sollten. Es ist auch eine Strategie, die den Neuling in die Tatsache einführt, dass Sie Geld verlieren werden, aber der Schlüssel zum Gewinn von Geld beim Roulette ist es, immer mehr zu setzen. Klingt verwirrend? Lesen Sie weiter und wir führen Sie durch.

Die Strategie beruht in erster Linie auf der Idee, dass Sie Ihre Einsätze verdoppeln, wenn Sie verlieren. Auf diese Weise erhalten Sie Ihren ursprünglichen Einsatz zurück, wenn Sie gewinnen. Dieses einfache Konzept hat das Rückgrat der Strategie vieler Spieler an Roulette-Tischen auf der ganzen Welt gebildet, und es wird als eines der einfachsten und am häufigsten verwendeten Strate-Gies im Roulette hoch geachtet.

Das Prinzip:

Wenn Sie Ihren Einsatz nach einer Niederlage verdoppeln, gleicht der erste Sieg eine Niederlage wieder aus.

Die gesamte Strategie basiert auf Wahrscheinlichkeit. Wenn Sie sich Roulette wie das Werfen einer Münze für ein Kopf- oder Zahl-Ergebnis vorstellen, ist es wahrscheinlich, dass Sie irgendwann gewinnen können, wenn Sie einfach weiter auf die gleiche Farbe setzen. Die Wahrscheinlichkeit schreibt vor, dass die Farbe irgendwann auftauchen muss, sonst macht es mathematisch keinen Sinn.

Wenn Sie weiter verlieren, dann aber die Wette verdoppeln, bis Sie gewinnen, werden Sie natürlich alle Verluste, die Sie gemacht haben, wieder wettmachen. Das ist Wahrscheinlichkeit, und das ist mathematisches Denken.

Das funktioniert tatsächlich und ist eine gute Möglichkeit, mit dem Roulettespielen zu beginnen. Wie auch immer. Es gibt ein paar Dinge, über die Sie nachdenken müssen, bevor Sie mit dem Martingal direkt loslegen.

Das Problem der Wahrscheinlichkeit

Es stimmt zwar, dass Sie irgendwann die Farbe treffen werden, die Sie bezahlen, wenn Sie sich an diese Farbe halten, aber es gibt hier keine garantierte Wahrscheinlichkeit. Es kann sein, dass Sie vier oder fünf Drehungen warten müssen, bis Sie die Farbe erhalten, bei der Sie geblieben sind, und bis dahin könnte Ihnen entweder das Geld ausgegangen sein (es ist möglich) oder Sie haben den Maximaleinsatz des Tisches erreicht.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Wahrscheinlichkeit zwar mathematisch korrekt ist, aber nicht automatisch garantiert, dass Sie nach zwei, drei oder sogar fünf Drehungen gewinnen. Und wenn Sie diesen Höchsteinsatz erreichen, haben Sie Geld zu verlieren.

Wie es funktioniert

Das erste, was Sie sich merken müssen, ist, dass Sie einen Roulette-Tisch mit einem niedrigen Mindesteinsatz und einem hohen Maximaleinsatz suchen. Denn dadurch erhalten Sie das Fenster, das Sie benötigen, um die Strategie effektiv zu praktizieren.

Ein niedriger Mindesteinsatz bedeutet, dass Sie nicht verrückt werden und zu viel Geld ausgeben müssen, um mit dem Üben der Strategie zu beginnen. Wenn Sie ein niedriges Minimum haben, auf das Sie, sofern dies erlaubt ist, ein paar Pfund setzen können, werden Sie nicht sofort aus der Tasche fallen, wenn Sie anfangen zu verlieren. Wenn Sie einen hohen Maximaleinsatz haben, können Sie der Martingal-Strategie erlauben, ihren vollen Lauf zu nehmen.

Das bedeutet, dass Sie die Möglichkeit haben, mit minimalem Risiko klein anzufangen und dann Ihre Wetten zu verdoppeln, wenn Sie verlieren. Das können Sie nur tun, wenn Sie eine kleine Mindestwette und eine hohe Maximalwette haben. Es ist wichtig, dieses Zeitfenster zu haben, in das Sie einsteigen können, und diese Atempause für Sie und Ihr Geld.

Zu Beginn setzen Sie einen kleinen Betrag entweder auf Schwarz oder auf Rot. Sie können es gerade oder ungerade machen, stellen Sie nur sicher, dass Sie sich im weiteren Spielverlauf an das halten, wofür Sie sich entschieden haben. Das ist wichtig, denn wenn Sie diese Konsequenz nicht entwickeln, dann wird es ein Problem geben, wenn Sie anfangen, Geld zu verlieren. Denken Sie daran, dass Sie Geld verlieren werden, deshalb ist es wichtig, dass Sie die Dinge in Ordnung bringen.

Sie können ungerade oder gerade setzen, und dann die Zahlen von 1 bis 18 oder 19 bis 36. Aufgrund der Anzahl der Taschen auf dem Tisch besteht die gleiche Chance oder Wahrscheinlichkeit, in schwarzen oder roten Taschen zu landen, in ungeraden oder geraden Zahlen und in jedem Abschnitt der Zahlenverteilung.

Das ist der beängstigende Aspekt, denn da es so viele Zahlen auf einem Roulette-Tisch zur Auswahl gibt, scheinen die Chancen ganz gegen Sie zu stehen. Denken Sie jedoch daran, dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, und es ist eher eine Frage der Einhaltung der Martingal-Strategie, um sicherzustellen, dass Sie weiter daran arbeiten, dass Sie Ihren Einsatz jedes Mal verdoppeln müssen, wenn Sie verlieren. Dann wird irgendwann die Wahrscheinlichkeit kommen, den Tag zu retten.

Halten Sie es einfach. Wenn Sie gewinnen, nehmen Sie den Gewinn und setzen den gleichen kleinen Betrag für Ihre nächste Wette. So stellen Sie sicher, dass Sie nicht dumm sind und im Grunde genommen mehr wetten, als Sie sollten. Wenn Sie gewinnen, behalten Sie das Geld.

Wenn Sie möchten, können Sie natürlich den Tisch verlassen. Es ist wichtig, daran zu denken, dass Sie nicht bleiben und versuchen müssen, mehr zu gewinnen. Wenn Sie wollen, können Sie den Tisch und das Kasino verlassen. Niemand wird Sie in einem negativen Licht betrachten, und Sie werden nicht Ihr Gesicht verlieren.

Im Grunde ist dies ein Glücksspiel, und es sollte mit Respekt behandelt werden. Wenn Sie am Ende nicht gewinnen, gewinnt immer das Haus. Man gewinnt nur einen bestimmten Betrag und das war’s dann.

Angenommen, Sie wollen nach einem Gewinn weitermachen, dann tun Sie einfach das, was vorhin gesagt wurde, und setzen Sie den gleichen Betrag wie von Anfang an. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie vorsichtig spielen und dass es keine verrückten Momente gibt, in denen Sie mehr setzen, als Sie sollten.

Wenn Sie verlieren, dann kommt das Martingale-Prinzip voll zum Tragen.

Wenn Sie verlieren, verdoppeln Sie den Betrag, den Sie zuletzt gesetzt haben, und setzen Sie diesen Betrag auf genau die Zahl, die Sie gewählt haben. Das heißt, wenn Sie zuerst 1 setzen, dann müssen Sie anschließend 2 auf genau dieselbe Zahl und Farbe setzen. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie nach Wahrscheinlichkeit arbeiten.

Wenn Sie bei dieser zweiten Wette gewinnen, können Sie Ihren Gewinn einsammeln und dann wieder die erste kleine Wette platzieren. Wenn Sie gewinnen, haben Sie bei dieser zweiten Wette genauso viel verdient wie bei der ersten. Sie können den Fall natürlich auch verlassen – nein, auch um Ihr Geld zu schützen. Das ist Ihre Entscheidung.

Wenn Sie jedoch wieder verlieren, verdoppeln Sie Ihren Einsatz und setzen Sie Ihre Tipps auf genau die gleiche Zahl. Sie können auch, wir wiederholen es noch einmal, die Zahlenbereiche wählen, auf Schwarz und Rot, zum Beispiel 1-18 oder 25-36.

Denken Sie daran, dass das Prinzip der Aufrechterhaltung Ihres Einsatzes von entscheidender Bedeutung ist. Wenn Sie Ihre Tasche gewählt haben, bleiben Sie bei ihr.

Wiederholen Sie diese Schritte immer wieder, bis eines von drei Dingen passiert:
– Sie verlieren Ihr gesamtes Geld.
– Sie erreichen das Tischmaximum, wenn es um die Einsätze geht.
– Sie verlassen das Kasino.

Richtig, es gibt noch eine andere Möglichkeit, die Martingale zu spielen, und sie hat genau den umgekehrten Effekt. Wir wissen, dass es bei der Martingale um Vorsicht und einen maßvollen Spielstil geht, der darauf ausgerichtet ist, Ihnen über einen langen Zeitraum Erfolg zu bescheren, und obwohl es in der gegenteiligen Version Elemente davon gibt, gibt es auch ein leichtes Element des Risikos.

Das Prinzip

Setzen Sie hoch, wenn Sie gewinnen, setzen Sie niedrig, wenn Sie verlieren.

Die Idee ist einfach: Sie erhöhen Ihre Einsätze, wenn Sie gewinnen, zum Beispiel während einer Siegesserie. Streifen kommen vor, und sie sind genauso möglich wie Verluststrähnen.

Vor diesem Hintergrund diktiert die Logik, dass sich Ihre Chancen, genug Geld zu verdienen, um Ihre Verluste auszugleichen, verbessern, wenn Sie mehr und höher wetten, wenn Sie gewinnen.

Auch die Kehrseite der Medaille ist einfach zu verstehen. Wenn Sie verlieren, setzen Sie weniger. Dies trägt dazu bei, das Gemetzel, das durch Verlieren entsteht, zu minimieren. Die Idee besagt, dass selbst wenn Sie wegen einer Glückssträhne verlieren, Sie dennoch feststellen sollten, dass die in der Folge aufgetretenen Gewinnsträhnen zusammen mit den höheren Wetten bedeuten, dass Sie die Gewinnschwelle erreichen und sogar einen Gewinn erzielen sollten.

Wie immer beim Roulettespiel ist es wichtig, daran zu denken, dass niemand für immer gewinnt. Roulette ist ein Glücksspiel, und obwohl wir mit mathematischen Regeln, wie Sie sie in diesem E-Book finden, die Gewinnchancen verringern und unsere eigenen persönlichen Fortschritte machen können, spielen Sie immer noch gegen ein System, das Sie am Ende schlagen wird.

Das klingt zwar etwas negativ, aber es bietet die Art von realistischem Ansatz, der die besten Roulettespieler hervorbringt. Der Reverse Martingale ist das perfekte Vehikel für ein realistisches Spiel. Wie der Martingal ermöglicht es jedem, das Risiko zu minimieren und das Glück zu maximieren. Es zeigt Ihnen auch, dass Roulette nur ein Spiel ist und dass es Höhen und Tiefen hat.

Wie es funktioniert

Ihr erster Schritt besteht darin, einen Tisch zu finden, der einen niedrigen Mindesteinsatz und einen hohen Höchsteinsatz hat. Ähnlich wie beim Martingal suchen Sie nach dem Fenster, das minimales Risiko und maximalen Gewinn ermöglicht. Je weniger ein Tisch bestraft wird, desto besser ist er für Sie als Roulettespieler. Wenn Sie für lange Pechsträhnen nicht schwer bestraft werden, weil der Mindesteinsatz niedrig ist, macht dies die Sache für Sie einfacher.

Ebenso, wenn Sie das Potenzial haben, für die Siegesserie stark belohnt zu werden, weil der Tisch einen hohen Höchsteinsatz hat, bedeutet dies, dass Sie einen großen Vorteil aus dem Spiel an diesem Tisch ziehen können.

Dann, genau wie bei der Martingale, überblicken Sie den Tisch und setzen einen kleinen Betrag auf Schwarz oder Rot, ungerade oder gerade, oder die Zahlenspanne. Da Sie einen Mindestbetrag für eine Wette setzen, sichern Sie sich effektiv gegen einen Verlust ab. Es ist wichtig, dass Sie diese erste Wette auf einen Mindestbetrag beschränken, damit Sie sofort begonnen haben, sich gegen große und anhaltende Verluste abzusichern. Auch wenn wir Roulette als ein Spiel behandeln, ist es ein Spiel, bei dem Sie Geld gewinnen können.

Dann fangen Sie an zu spielen. Das ist der wichtige Teil, denn Sie sollten auf einen Gewinn warten. Selbst wenn Sie weiterhin verlieren, stellen Sie durch das Platzieren kleiner Beträge für Wetten sicher, dass Ihre Pechsträhne nicht so schlimm ist, wie sie sein könnte. Wenn Sie in dieser Phase weiterhin verlieren, sollten Sie an diesem Ansatz mit niedrigen Einsätzen festhalten. Denken Sie daran, dass wir versuchen, Ihr Geld zu schützen und zu verhindern, dass es zu größeren Verlusten kommt.

Wenn Sie schliesslich einen Gewinn erzielen, verdoppeln Sie sofort Ihren Einsatz für die nächste Spielrunde. Auf diese Weise schaffen Sie eine Situation, in der Sie, wenn Sie eine Glückssträhne haben, sofort doppelt so viel Geld verdienen. Dadurch bleiben Sie in einer positiven und überlegenen Position, da Sie wahrscheinlich irgendwann eine Glückssträhne haben werden.

Wenn Sie wieder gewinnen, verdoppeln Sie den vorherigen Einsatz, so dass die Beträge steigen und sich jedes Mal verdoppeln. Das bedeutet, dass mit dem Fortdauern einer Glückssträhne der Betrag, den Sie gewinnen, weiter beträchtlich ansteigt. Durch die Verdoppelung jedes einzelnen Wettbetrags im Verlauf Ihrer Glückssträhne bauen Sie effektiv eine viel höhere Glückssträhne auf und stärken Ihre finanzielle Abwehr, wenn Ihre letztendliche Niederlagenserie eintrifft.

Wir sind jetzt beim ernsthaftesten Teil dieser speziellen Strategie angelangt. Das Problem mit der umgekehrten Martingale besteht darin, dass Sie, wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt verlieren, all das Geld verlieren, das Sie durch Verdoppelung der Wetten aufgebaut haben. Deshalb ist dies auf lange Sicht eine so riskante Strategie. Es ist immer noch eine effektive Strategie, aber sie birgt ein gewisses Risiko, wenn Sie verlieren. In gewisser Weise bringt sie ein echtes Gefühl des Glücksspiels in die Situation, weil sie es Ihnen erlaubt, eine Ermessensentscheidung zu treffen.

Wenn Sie verlieren, verlieren Sie all das Geld, das Sie in der Glückssträhne gewonnen haben. Der Trick besteht also darin, sicherzustellen, dass Sie aufhören, bevor Sie verlieren. Hier kommt der Spaß bei der Reverse Martingale ins Spiel. War die Martingale fast risikofrei, ist die umgekehrte Version zeitweise voller Gefahren. Achten Sie darauf, dass Sie hart daran arbeiten, sich Ihren Weg zum Aufhören auszusuchen, wobei die allgemeine Regel lautet: Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie überfordert sind, dann ist es Zeit, aufzuhören.

Das Schöne an der Reverse Martingale ist, dass Sie damit viel Geld verdienen können, wenn Sie eine lange Glückssträhne haben und den Nerv haben, eine Glückssträhne zu halten. Die Auszahlung ist insofern etwas schmerzhafter, als Sie alles verlieren können, wenn Sie nicht zum richtigen Zeitpunkt aus Ihrer Serie aussteigen.

Denken Sie daran, Ihre Glückssträhne auf diese Anfangswette zu reduzieren, sobald Sie verlieren, und wenn Sie aussteigen, zur Anfangsphase zurückzukehren. Die besten Reverse-Martingale-Spieler hören zum richtigen Zeitpunkt auf. Auf diese Weise machen sie weiterhin Gewinn. Es ist eine wunderbare Strategie, mit einer wunderbaren Mischung aus Risiko und Sicherheit.